Burtonkitcar.de
Kitcar auf 2CV-Basis

123 für Visa


U.a. Von Leen APK gibt es einen Umbausatz, um ein 1-2-3-Anlage auf den Visa-Motor zu adaptieren.

Bilder mit frdl. Genehmigung von
Leen APK
Graaf Florisweg 90
2805 AN Gouda
Tel.: 0182 678740
E-mail:
info@leenapk.nl

Hier die Übersetzung der Einbauanleitung (ohne Garantie!!):
Meine eigenen Kommentare in blau

Wir gratulieren Ihnen zum Kauf Ihres Visa-Umrüstsatzes für die Zündung. Wir haben unser Möglichstes getan, um Ihnen ein qualitativ hochwertiges Produkt zu bieten. Im Laufe der Jahre gab es einige Unterschiede in der Ausführung der Nockenwelle des Visa. Wir haben während der Entwicklung unsere Produkte dies hier so weit wie möglich berücksichtigt.
In extremen Fällen muß noch es eine kleine Anpassung am Ventilator gemacht  werden, wir entschuldigen uns dafür.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, das für die Montage eine gewisse Schraubererfahrung benötigt wird und gehen davon aus, daß  übliches Standardwerkzeug vorhanden ist. Bitte lesen Sie diese Beschreibung in vollem Umfang.
Bevor Sie mit der Montage beginnen, hier die Liste des erforderlichen Werkzeugs:

- Inbusschlüssel 5 mm 
- Rohrschlüssel oder lange 13er Nuss 
- Säurefreie Vaseline (Fett) 
- 180er Schleifpapier 
- Feile 
- Bohrer 6 mm (oder 4,8 mm)
- Hammer 
- Holzklotz 
- Gewindebohrer M7 (oder M6)
- Scharfes Messer 
- Drehmomentschlüssel 

Montageanleitung: 

Schritt 1
Stellen Sie sicher, dass die Vorderseite des Motors frei zugängig ist und entfernen Sie den Ventilator.

 
Entfernen der Gummiabdeckung, Freilegen des Einbauraumes  für die Zündung. 
Der 630er Motor hat eine andere (kleinere)  Gummiabdeckung


Entfernen des Blinddeckels,  die Schrauben können fest sitzen, einsprühen mit einem Rostlöser ist zu empfehlen. 

Schritt 2 
Entfernen der  Gummidichtring, säubern und einfetten mit säurefreier Vaseline. Reinigen des innern Nockenwellenstumpfes. 


Schritt 3
Prüfen ob der Zündungsrotor leicht in die Öffnung der Nockenwelle einzuführen geht.

 


 Das sollte ohne hohen Kraftaufwand funktionieren. Geht das nicht, dann mit Schleifpapier vorsichtig nacharbeiten, aber nur wenn es wirklich schwer geht. 

Schritt 4 
Einsetzen von Simmerring und  Gummidichtung (siehe Schritt 2) und Verschrauben des Montageringes. Anzugsmoment  der Schrauben 12 Nm.

 Schritt 5
Einstellen des Schwungrads mit dem Gebernocken genau auf den oberen Sensor. 

Schritt 6 
Zündungsrotor auf die Nockenwelle aufstecken. Einstellen so, daß die Markierung auf dem Rotor vertikal übereinander mit der Gehäusetrennlinie des Motors steht. (das ist auf dem Foto nicht der Fall !!!)

Einschlagen des Zündungsrotors unter Benutzung eines Holzklotzes, bis auf Anschlag. 

Verspannen der Zentralmutter mit 12 Nm. Überprüfen, ob die Schwungscheibe und der Zündungsrotor noch im in Position sind, ansonsten die Mutter wieder lösen und neu einstellen.
 
Schritt 7
Plazieren der Magneten der elektronischen Zündung auf den Pins. Diese Pins, falls erforderlich, etwas kürzen, die Magnete müssen 0,5 bis 1 mm im Inneren des Gehäuses sein und dürfen die 1-2-3 Zündanlage nicht berühren  !!  
Achtung nur die  mitgelieferten Magneten verwenden! 


Das Foto hier ist natürlich falsch, die Magnete dürfen nicht vorstehen sondern sollten
zurückspringen !!!!.


Schritt 8 
Bohren von 2 Löchern auf den Seiten des des Gehäuses mit 6mm Bohrer und einschneiden eines Gewindes M7.
Ich habe hier ein M6 Gewinde eingeschnitten, ist einfacher (wer hat schon M7 Gewindebohrer) und hält auf jeden Fall
 

Schritt 9 
Montage der elektronische Zündung nach Einbauanweisung. 
Hier ist das Problem das eine "Führung" des 1-2-3-Gehäuses fehlt. Um zumindest eine seitliche Fixierung zu erhalten, habe ich mir kleine Hülsen angefertigt (Aussenduchmesser 8mm, Innendurchmesser 6 mm bei Verwendung von M6 Schrauben) und auf die Schrauben aufgefädelt. Diese passen dann genau in die Langlöcher. Die Fixierung nach oben bzw. unten unten erfolgte dann durch Augenmaß.  

 Ausschneiden eines rundes Loches in der Gummiabdeckung auf der Höhe der elektronischen Zündung.  Anschluss der 1-2-3 EVO gemäß Einbauanleitung
Aber natürlich den Unterdruckschlauch nicht vergessen !!! 
Zündung jetzt gemäß Anleitung einstellen.
Montage der Abdeckung

Prüfen daß der Lüfter genug Platz zum Drehen hat.
Wenn das nicht passt dann die Keilriemenscheibe am Rand von hinten so lange mit der Flex (Fächerschleifer) bearbeiten bis es passt :-), da dürfen sicher 3 mm weg, der hintere Scheibenteil wird dann allerdings regelrecht
"scharfkantig"
ggf. montieren eines 2CV-Lüfterrades.

Sofern man in Besitz einer Stroboskoplampe ist und die Original Visa-Zündung noch montiert ist, sollte man den Motor mit der Visa-Zündung im Leerlauf mal abblitzen und sich eine Markierung auf die Schwungscheibe machen (das sind dann 10 Grad vor OT). Wenn man jetzt auf 1-2-3 umsteckt sollte das eigentlich übereinstimmen ......