Burtonkitcar.de
Kitcar auf 2CV-Basis

Burton kaufen


Du beabsichtigst den Kauf oder Bau eines Burton ?
 
- Verheiratet ?
-> ist das Vorhaben wirklich abschließend abgestimmt ?
Es ist dringend anzuraten den Partner vorher mal in so einem Fahrzeug mitfahren zu lassen.......

- Hart genug dafür ?
-> Mal vorneweg, der Burton ist etwas anders.
Alle heute im Auto selbstverständlichen Bequemlichkeiten fehlen:
 - kein Servo, weder für Bremse noch für Lenkung
- keine Fensterheber
- keine Türen
 - meist kein Dach
- das Austeigen ist nicht ganz einfach
- Sitze ohne Lordosenstütze
- gut, Klima ist vorhanden, es zieht allerdings stark
- der Spurhalteassistent sitzt auf dem Beifahrersitz
- aber von aussen verstellbarer Innenspiegel !!
- ...........

- Immer noch interessiert

- Garagenplatz vorhanden ?
-> die Fahrzeuge sie in aller Regel reine Schönwetterfahrzeuge, d.h. es gibt üblicherweise kein Dach und die meist vorhandene Persenning ist ein eher grober Schutz des Innenraumes gegen die Unbilden des Wetters für ein kurzfristiges Abstellen der Fahrzeuge. Somit ist ein trockener Abstellplatz in einer Garage o.ä. zwingend.

- Finanzierung sichergestellt ?
-> Je nach Anspruch 10000.- bis 15.000 € bar vorhanden ?
99% der Verkäufe gehen von Privat an Privat, da zählt nur Bargeld.

- Gewisse handwerkliche Fähigkeit vorhanden ?

-> Der Burton ist technisch einfach aufgebaut. Allerdings gibt es keine "Vertrags-"Werkstätten und nur eine Handvoll Betriebe die sich mit sowas überhaupt befassen und eine citroen Werkstatt ist sicher nicht die beste Adresse. Also sollten einfache Dinge wie Ölwechsel, Einstellung der Zündung, Reifenwechsel und einige grundlegende Kenntnisse der Fahrzeugtechnik vorhanden oder zumindest über Bekannte verfügbar sein.

Wenn soweit die letzten 4 Punkte mit ja beantwortet werden konnte, hier nun weiter:
Der Selbstbau:

Der Bau eines Burton ist eigentlich nicht schwierig, was man benötigt ist eigentlich nur gängiges Handwerkszeug und im Idealfall ein Doppelgarage nebst 500 h freie Zeit
Fortsetzung folgt.

Der Kauf:

Text folgt
 
Zulassung z.B. holländischer Burton Fahrzeuge in Deutschland

ALLE importierten Fahrzeuge müssen eine Einzelabnahme nach § 21 StVZO durch den TÜV (alte Bundesländer) oder die DEKRA (neue Bundesländer) absolvieren, bevor sie zugelassen werden können.
Die Hürden die dabei zu überwinden sind sind nicht nur von Bundesland zu Bundesland verschieden hoch, sondern es hängt im wesentlichen auch vom Prüfer (i.a. dem Prüfstellenleiter) ab, ob der sich überhaupt mit dem Thema befassen will.
Generell erfolgt die Prüfung anhand einer Liste, die die einzelnen Baugruppen des Fahrzeuges beschreibt (im wesentlichen §§ 30 ..§ 62 StVZO und § 10 und § 27 FzV).
Hierfür hat der Gutachter ein Formblatt, nach dem Schritt für Schritt durchgegangen wird.
Werden einzelne §§ nicht erfüllt (oder können technisch nicht erfüllt werden) besteht die Möglichkeit der Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO bzw FzV.
Auch hier liegt einiges im Ermessen des Gutachters.

Wesentlich ist das Baujahr des Fahrzeuges. Grundsätzlich gilt je älter umso besser, einfach weil z.B. bei den Schallemissionen 1975 deutlich höhere Werte als 1995 zulässig waren. Bei Fahrzeugen mit Baujahr ab 2000 dürfte immens schwierig sein eine Zulassung zu erreichen.
Da beim Burton ein 2CV-Rahmen verbaut ist, gilt das als Umbau, d.h. wurde ein älteres Spenderfahrzeug verwendet liegt man meist vor Bj. 1980.

Was immer nachgerüstet werden muß sind . (es gibt hierfür keine Ausnahmegenehmigung!)
 Warnblinkanlage
- Sicherheitsgurte (nach BJ 1.4.1970)
- evt. Rückfahrscheinwerfer (nach BJ 1.1.1987), Nebelschlussleuchte (nach BJ 1.1.1991)
- Rückstrahler mit e-Prüfzeichen
- 2. Rückspiegel

Fehlende e-Prüfzeichen auf Beleuchtungseinrichtungen, fehlende Stempel auf Glas- oder Kunststoffscheiben u.a. können durch den Vermerk "entspricht in-etwa den Vorschriften" legalisiert werden.
Ein fehlendes Lenkradschloss z.B. kann durch "wird als loses Zubehör mitgeführt" ebenfalls legalisiert werden (in diesem Fall also Kette + Vorhängeschloss !) 
"Kann" heißt, das entscheidet der Prüfer !!!!

Heikel kann es bei den Schallemissionen werden.
bis 30.9.1983  84dB(a)
danach 77dB(a)
Die verbauten Auspuffanlagen stammen zumeist von Burton selbst : gut
Aber auch einkonstuktionen sind anzutreffen und da findet man von "völlig offen" bis "mäßig gedämpft" so ziemlich alles vor.
Die Schallemissionen werden vom Gutachter explizit gemessen. Wohl dem der ein altes Baujahr hat.........
Ansonsten hilft nur der Austausch oder der Einbau von dB-eatern.

Die Kosten einer Einzelabnahme liegen irgendwo zwischen 180.-  und 500.-  € je nach Prüfungsumfang.

Abschließend:
Alle zum Thema "Zulassung" gemachten Angaben geben meine persönlich Meinung und Erfahrung wieder und können natürlich nicht alles erfassen und beschreiben.

Wichtig ist es einen dem Thema "Burton" zugeneigten Prüfer zu finden, die Republik ist groß und man kann sich den Prüfer ja aussuchen.

Wem das alles zu aufwändig oder unsicher ist, der sollte auf schon in Deutschland zugelassenes Fahrzeug zurückgreifen, aber das heisst evt. längere Zeit warten bis was auf den Markt kommt und ausserdem mehr Geld in die Hand zu nehmen .......


Betriebskosten:

- Steuer: 99 % der Fahrzeuge besitzen keine Kat. also werden 152.- € Jahressteuer (2CV-Motor)  fällig
- Versicherung:  Versichungskosten variieren sehr stark, zwischen 90.- und 450.- € im Jahr sind möglich
- Verbrauch: der Benzinverbrauch liegt zwischen 6,0 und 7,0 Liter/100km
- Wartung: Eigentliche Wartungspläne gibt es nicht, also
Ölwechsel (20W50) alle 5.000 - 10.000 km, jedes 2.mal den Filter
2 neue Kerzen alle 30.000 km, dito Luftfilter
Reifen halten zwischen 40.000 (vorn) und 90.000 km  (hinten)
- Abschreibung: Die Fahrzeuge verlieren nicht an Wert !




Bauart:

wurde ab 2000  in den Niederlanden von den Brüdern Goebel konstruiert, wird überwiegend als Bausatz verkauft.
GFK-Karosserie auf 2CV-Fahrgestell.
Bausatz wird weiterhin angeboten
Fast ein richtiges Auto.
Firmeneigentümer: Dimitri & Iwan Goebel


Fahreigenschaften:


unkritisch,  die 29 PS bewegen ca. 520 kg, Spitze 125 km/h,
bequemer Innenraum, lange Beine sind von Vorteil
Großzügiger Kofferraum, HEIZUNG !!!!
Stoffdach in 2 Größen als Option.


Stückzahl:


über 1500, in Deutschland ca. 50 Stück


Angebot

Das Angebot ist gut, meist ständig 5 bis 10 Fahrzeuge auf dem holländischen  Markt, aufgrund der geringen Anzahl in Deuschland evt. ein Fahrzeug in 3 Jahren......
Der Zustand der Fahrzeuge ist meist gut bis sehr gut.

Preise
 11.000. - bis 15.000. €

Wenn man nicht selber bauen will ist eine gute Einkaufsquelle immer die homepage von Burton, hier werden meist mahr als 5 Fahrzeuge angeboten, allerdings liegen die Preise am oberen Ende der Skala, aber so ist das bei einem Nachfragemarkt.....


Weiterführende Infos

Hier wird man auf meiner homepage an verschiedenen Stellen fündig um seinen Burton weiterzuentwickeln, allgemein
- unter dem Titel "Technik Basis 2CV"
oder etwas spezieller hier.

Weiter besteht natürlich die Möglichkeit über Kontakt